Logo
Sportportal MV

Corona: Änderung der Landesverordnung zur Lockerung im Sport

08.03.2021

Die „Verordnung der Landesregierung zur weiteren schrittweisen Lockerung der Corona bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern (Corona-Lockerungs-LVO MV)“ vom 24. Februar 2021 ist mit Stand 06. März 2021 geändert worden und gilt bis 22. März:

Das Wichtigste für den Vereinssport aus §2 Absatz 21:

Der Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport (Sportbetrieb) in allen Sportarten ist untersagt.

Das gilt nicht für den Individualsport, der mit maximal fünf Personen aus zwei Hausständen auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen betrieben wird; Kinder bis 14 Jahren (aus dem eigenen Hausstand) werden dabei nicht mitgezählt.

Ferner ist der vereinsbasierte Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendsport im Freien in allen Sportarten bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres, der in Landkreisen und kreisfreien Städten angeboten wird, in denen der Schulbetrieb als täglicher Präsenzunterricht in Gestalt eines Regelbetriebes unter Pandemiebedingungen gemäß der 2. Schul-Corona-Verordnung stattfindet, in Gruppen bis zu 20 Kindern bzw. Jugendlichen zulässig. Diese Lockerung ist vom Inzidenzwert abhängig (nach stabiler 7-Tage-Inzidenz 50-100) und betrifft derzeit nur die Stadt Rostock und den Landkreis Vorpommern-Rügen.

Für den in Satz 2 und 3 genannten Sportbetrieb besteht die Pflicht, die Auflagen der Anlage 21 einzuhalten.“

Des Weiteren gibt es in Anlage 21 Formulierungsänderungen, den Hinweis auf Einhaltung der bekannten Hygieneregeln, eine möglichst konstante Zusammensetzung der Sportgruppen und die Möglichkeit der elektronischen Kontaktnachverfolgung.

Zum Nachlesen in der Corona-LVO vom 6. März 2021:
Download Landesverordnung-PDF

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

LSB M-V e.V.