Logo
Sportportal MV

SEAWOLVES reisen zum Nord-Derby nach Wedel

12.10.2017

Eine Woche nach der dramatischen 80:81-Heimniederlage vor Rekordkulisse gegen die Artland Dragons reisen die ROSTOCK SEAWOLVES am kommenden Sonntag zum nächsten Auswärtsspiel. Am 15. Oktober spielen sie um 17:00 Uhr gegen den SC Rist Wedel in der Steinberghalle (Steinberg 16, 22880 Wedel).

Die Schleswig-Holsteiner konnten aus den ersten drei Saisonspielen zwei Siege einfahren, zuletzt unterlagen sie jedoch dem Aufsteiger Cuxhaven Baskets mit 96:107. Dennoch ist der Tabellendritte nicht zu unterschätzen. Der spanische Coach Felix Benobre hat in seinem Kader zwar keinen US-Amerikaner, dafür aber ein Trio mit europäischer Erfahrung. Auf den Guard-Positionen spielen der Serbe Nino Celebic (26 Jahre / 15,6 Punkte und 6,0 Assists pro Spiel) und der Spanier Damian Cortes Rey (21 J. / 11,7 PpS); unter den Brettern wühlt der 2,05 Meter große Litauer Aurimas Adomaitis (30 J. / 14,0 PpS, 8,7 Rebounds pro Spiel). Mit Mario Blessing (25 J. / 14,0 PpS) und Vincent Kittmann (29 J. / 13,7 PpS) kommen weitere Spieler hinzu, die im Schnitt zweistellig punkten und auch schon für den ProA-Ligisten Hamburg Towers gespielt haben.

„Wedel bestätigt bislang seine gute Form aus der Saisonvorbereitung und hat bereits zwei Siege eingefahren, u.a. zum Auftakt bei den Artland Dragons. Der SC Rist ist eine schnelle, athletische Mannschaft, die sehr physisch spielt, niemals aufgibt und über einige gute Dreipunktewerfer verfügt“, warnt SEAWOLVES-Coach Ralf Rehberger vor dem dritten Auswärtsspiel der Saison.

Die SEAWOLVES treffen am Sonntag auf das Team, das bisher die 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord bei erzielten Punkten pro Spiel anführt (93,0 PpS) und bei den Ballgewinnen auf dem zweiten Platz (9,7 Steals pro Spiel) steht. Die Wölfe müssen vor allem in der Defensive gut arbeiten, den Rebound kontrollieren und sicher mit dem Ball umgehen, um Chancen auf den zweiten Saisonsieg zu wahren. Alle zwölf SEAWOLVES-Profis sind fit und bereit für das erste Nord-Derby der aktuellen Spielzeit.

Auch die Fans werden in großer Zahl die Reise in den Westen Hamburgs antreten, um ihr Rudel bei der Punktejagd lautstark zu unterstützen. Das Fanradio „Wolfsgeheul“ wird live ab 16:45 Uhr aus der Steinberghalle auf fanradio.seawolves.de übertragen. Außerdem wird es einen Live-Stream auf sportdeutschland.tv vom Spiel geben.

EBC Rostock e.V.